FF Müllendorf: Fahrzeugbrand

Die Feuerwehr Müllendorf wurde am 17.6 mittels stiller Alarmierung um 4:40h zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde die Einsatzstelle abgesichert. Ein Atemschutztrupp nahm sofort eine C-Leitung (Klasse A-Schaum) vor. Der Brand war rasch gelöscht. Die Brandursache ist unbekannt.
 
Eingesetzte Fahrzeuge: TLFA2000, LFB
Mannschaft: 10 Mann
Einsatzdauer: 1h

Feuerwehr in den "Neuen Mittelschulen" des Bezirkes

Am Freitag, dem 24. Juni 2016 von 08:15 Uhr bis 12:00 Uhr findet eine Aktion des Bezirksfeuewrehrkommandos Eisenstadt-Umgebung statt. In den NMS Siegendorf, Purbach und Eisenstadt-Rosental können sich rund 640 Schülerinnen und Schüler über die Tätigkeiten der Feuerwehr und im speziellen der Feuerwehrjugend informieren.
 
15 Feuerwehren des Bezirkes präsentieren die vielfältige Arbeit der Feuerwehr. interessierte Jugendliche können auch aktiv bei den Stationen mitarbeiten.
 
Auszug der Stationen:
•           Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes bei einem simulierten Autounfall
•           Aufheben eines Fahrzeuges mittels eines Hebekissens
•           Übungen mit Strahlrohren
•           Vorstellung von Sondergeräten (Flugdienstgerät, Kran, Drehleiter, Tauchfahrzeug…)
•           Herstellen und Inbetriebnahme einer Löschleitung
•           Wettkampfbahn der Feuerwehrjugend
•           Löschsimulator und Atemschutz
 
Im Bezirk Eisenstadt begeistern sich 245 Mädchen und Burschen für das Feuerwehrwesen. Die Feuerwehrjugend bietet Jugendlichen vom 10. bis zum 16. Lebensjahr eine sinnvolle, spannende und interessante Freizeitbeschäftigung, die sie spielerisch auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten soll.
 
Neben den regelmäßigen Leistungsbewerben und Wissenstests kommen Spiel, Spaß und Action nicht zu kurz: Jugendlager, Ausflüge und sportliche Aktivitäten sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Besonderer Wert wird bei der Feuerwehrjugend darauf gelegt den Sinn für Teamgeist und Hilfsbereitschaft zu fördern, denn die Feuerwehrjugend sichert das ehrenamtliche Engagement für morgen.

2016.05.31 FF Zillingtal: Starkregen führt zur Überflutung des Rudolfshofes

Am 31.05.2016, um 13:03 Uhr wurde die Feuerwehr Zillingtal nach einem Gewitter mit Starkregen zu einem technischen Einsatz auf den Rudolfshof gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehrfahrzeuge stand der Vorgarten des Hauses mehr als 1/2 Meter unter Wasser. Durch den Einsatz von zwei Pumpen wurde das  Schmutzwasser abgepumpt und so das Eindringen des Wassers ins Wohnhaus verhindert. Auch musste ein mit Schlamm stark verunreinigter Pool ausgepumpt werden. Die Feuerwehr stand mit 3 Fahrzeugen und 9 Mann im Einsatz.

Weitere Fotos vom Einsatz

2016.05.31 FF Steinbrunn: Schweres Unwetter

Am 31.05.2016 ging um die Mittagszeit in Steinbrunn und in umliegenden Ortschaften ein schweres Gewitter nieder. Die großen Wassermassen konnte das Erdreich nicht mehr aufnehmen und so rutschte im Bereich der Ob. Hauptstraße Schlamm und Erdreich einer Böschung auf die Landesstraße. Es drang auch noch in 9 Keller Wasser ein. Die Aufgaben der Feuerwehrmitglieder bestand darin die überflutete Landesstraße freizulegen und die betroffenen Keller auszupumpen. Die Landesstraße war für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt. Die FF Steinbrunn war von 12:35 Uhr bis 17:16 Uhr im Einsatz.

Im Einsatz waren:
TLFA 2000
RLFA 2000/100
KLF
MTF
Privater Traktor
18 Feuerwehrmitglieder
Gemeindearbeiter
Polizei

FF Klingenbach: Auto rammt Bushaltestelle und fängt Feuer

Ein PKW rammte am Sonntag, den 29.05.2016 mitten im Ortsgebiet (Ödenburger Straße Kreuzung Grünbberggasse) eine Bushaltestelle, blieb darin stecken und fing im Motorraum Feuer. Die FF Klingenbach wurde um 21.28 Uhr zu diesem Fahrzeugbrand alarmiert und rückte mit 35 Mann und allen Fahrzeugen (Rüstlöschfahrzeug, Kleinlöschfahrzeug inkl. Abschleppanhänger und Mannschaftstransportfahrzeug) zum Einsatzort aus. Ins Feuerwehrhaus einrückende Kameraden sowie Passanten konnten mittels PKW-Feuerlöschern den Entstehungsbrand mittlerweile erfolgreich löschen. Kurioserweise war vom Fahrer keine Spur, eine anschließende Suche in der näheren Umgebung durch Feuerwehr, Polizei und Rotem Kreuz (First Responder) blieb erfolglos. Die FF Klingenbach sicherte zuerst die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz her. Danach wurde das demolierte Unfallfahrzeug auf den nächsten Parkplatz abgeschleppt und es wurde mit der Bergung der Bushaltestelle begonnen. Mit Hilfe eines Traktors wurde die Bushaltestelle gesichert abgestellt. Zum Schluss wurde die Fahrbahn gereinigt und die Reste der Bushaltestelle abgesichert. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Feuerwehrkameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.
Mehr Informationen und Bilder unter http://www.ff-klingenbach.at

Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb der Jugend und der Aktiven 2016

Der diesjährigen Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb (Jugend und Aktive) fand am 28. Mai 2016 am Sportplatz in Breitenbrunn statt.

 

Bei strahlendem, heißem Wetter wurde den Feuerwehrmitglieder, die in Summe 66 Starts durchführten, alles abverlangt. Mit einer Spitzenzeit von 29.5 Sekunden beim Löschangriff und 51.09 Sekunden bei Staffellauf ging die Wettkampfgruppe Zillingtal1 im Bewerb Bronze als Sieger hervor. Den zweiten Platz belegte die Gruppe Klingenbach1. Dritter wurde Stotzing1.

 

Ergebnisliste im Detail zum Download:

 

 Ergebnis Parallelbewerb:

 

Ergebnisliste Jugendbewerb:

 

Fotos vom Bewerb

2016.05.19 FF Steinbrunn: Technische Übung

Baumstamm rutscht in ein Auto und klemmte zwei Personen ein und eine durch einen gefällten Baum eingeklemmte Person. Diese zwei Szenarien waren die Übungsannahme der am 19.05.2016 abgehaltenen technischen Übung der FF Steinbrunn. 21 Feuerwehrmitglieder nahmen an der anspruchsvollen Übung teil und konnten mit den zur Verfügung stehenden technischen Geräten das Übungsziel auch erreichen.

Weitere Fotos

 

2016.05.14 Erste Hilfe Kurs

Das Bezirksfeuerwehrkommando Eisenstadt-Umgebung hat einen 16-stündigen  Erste Hilfe Lehrgang organisiert. Dieser wurde vom von 13. bis 14 Mai 2016 im Feuerwehrhaus Wulkaprodersdorf abgehalten. HBI Robert Csukovits, Lehrbeauftragter des Österreichischen Roten Kreuzes, hat in zwei Tagen sein Wissen an vierzehn Feuerwehrkameraden weitergegeben. Die Kursteilnehmer haben in Theorie und Praxis gelernt, wie man wirkungsvoll in Notsituationen dem Nächsten helfen kann. 

 Weitere Fotos

LSZ-Einsatzkarte

Unwetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen